Fitbit-Datenschutzrichtlinie

Das Fitbit-Datenschutzversprechen

Wir möchten den Menschen dabei helfen, ein gesünderes und aktiveres Leben zu führen. Mit unseren Produkten und Dienstleistungen haben Benutzer sofort Zugang zu ihren Gesundheits- und Fitnesswerten und können so ihre Fortschritte verfolgen, sich immer höhere Ziele setzen und die Verbesserung ihrer Gesundheit in die eigene Hand nehmen. Bei der Entwicklung unserer Angebote sind wir stets bestrebt, die Daten unserer Benutzer vertraulich zu behandeln und sicher aufzubewahren. Außerdem kannst du als Benutzer bestimmen, wie deine Daten verwendet und an wen sie freigegeben werden. Unser Datenschutzversprechen:

  1. Wir erfassen nur Daten, die dazu dienen, Produkte und Dienstleistungen von Fitbit sowie dein Nutzungserlebnis zu verbessern.
  2. Wir beschreiben unseren Umgang mit Daten offen und leicht verständlich.
  3. Wir verkaufen deine Daten unter keinen Umständen und geben Informationen, anhand derer du persönlich identifiziert werden kannst, nur dann weiter, wenn du uns entsprechende Anweisungen erteilst bzw. wenn eine der in der Datenschutzrichtlinie genannten Bedingungen vorliegt.
  4. Sicherheit und Schutz deiner Daten stehen bei uns an erster Stelle.

Mehr über die Daten, die wir erfassen, deren Verwendung und die Möglichkeiten einer Weiter- und Freigabe durch dich und uns erfährst du unten in unserer Datenschutzrichtlinie. Bei Fragen kannst du dich jederzeit an uns wenden.

Datenschutzrichtlinie von Fitbit

10. August 2014

Fitbit entwickelt Produkte und Tools zur Aufzeichnung gesundheits- und fitnessbezogener Daten im Alltag. Anhand dieser Werte können Benutzer ihre Lebensweise positiv verändern, gesünder leben und aktiver werden. Diese Datenschutzrichtlinie gilt für unsere elektronischen Produkte zur Überwachung der persönlichen Fitness und des Körpers ("Geräte"), unsere unter www.fitbit.com, "corporate.fitbit.com", "dev.fitbit.com", "community.fitbit.com" und "help.fitbit.com" erreichbaren Websites (einzeln als "Website", insgesamt als "Websites" bezeichnet), die Software "Fitbit Connect" ("Software") sowie mobile Fitbit-Apps für iPhone OS und Android OS (einzeln als "App", insgesamt als "Apps" bezeichnet). Geräte, Websites, Software und Apps zusammen werden in dieser Datenschutzrichtlinie als "Fitbit-Service" bezeichnet.

Da wir ständig mit neuen und innovativen Ideen dazu beitragen möchten, dass du deine Fitnessziele auch wirklich erreichst, kann sich diese Richtlinie von Zeit zu Zeit ändern. Sollten sich derartige Änderungen wesentlich auf die dir im Rahmen der Richtlinie gewährten Rechte auswirken, informieren wir dich, sofern möglich, per E-Mail. Außerdem geben wir dies auch immer auf unserer Website bekannt.

Bei Fragen kannst du dich jederzeit an uns wenden. Wenn etwas in dieser Richtlinie unklar ist oder du Fragen hast, kontaktiere uns einfach.

Welche Daten erfasst Fitbit?

Bei der Aktivierung von Fitbit-Geräten

Bei der Aktivierung eines Fitbit-Gerätes wirst du aufgefordert, die Fitbit-App herunterzuladen oder Software zu installieren und Informationen wie deine Größe, dein Gewicht und Geschlecht einzugeben. Anhand dieser Informationen berechnen wir deine persönlichen Fitnesswerte, wie beispielweise die verbrannten Kalorien und die zurückgelegte Strecke. Je nachdem, welches Gerät du nutzt, werden die Anzahl der gegangenen Schritte und das Gewicht erfasst und die Schafqualität beurteilt. Diese Daten werden dann an Fitbit übertragen. Eine komplette Liste der von deinem Gerät erfassten Daten findest du auf der Seite mit den technischen Daten der Produkte.

Bei der Einrichtung eines Fitbit-Kontos

Um die von deinem Gerät erfassten Daten in der Fitbit-App abrufen zu können, brauchst du ein Fitbit-Konto. Bei der Kontoeinrichtung fragen wir nach einigen persönlichen Informationen wie E-Mail-Adresse und Geburtsdatum. Du kannst das Fitbit-Konto auch mit anderen Anmeldedaten wie beispielsweise denen von deinem Facebook- oder Google+-Konto einrichten. In diesem Fall bitten wir dich um die Erlaubnis, grundlegende Informationen wie Namen, Profilfoto und die Liste mit deinen Freunden aus diesem Konto abzurufen. Du kannst die Freigabe dieser Daten an uns jederzeit aufheben, indem du den Zugriff von Fitbit auf das betreffende Konto unterbindest. Damit du andere Fitbit- Nutzer unter deinen Kontakten erkennen kannst, greifen wir auf die Kontaktliste deines Smartphones zu. Die Kontaktliste wird von uns nicht gespeichert und direkt nach Verwendung zu diesem Zweck gelöscht.

Bei Ergänzung deines Kontos mit Informationen

Konto und Nutzung von Fitbit-Produkten kannst du ganz individuell gestalten, beispielsweise, indem du das Konto mit weiteren Informationen ergänzt (z. B. Ernährungsprotokoll), einen Alarm einstellst, dein Profil mit Fotos ausschmückst, dich in den Foren beteiligst oder Nachrichten an deine Fitbit-Freunde sendest. Werden solche Daten ergänzt, erfassen wir sie und speichern sie zusammen mit deinen anderen Kontodaten.

Beim Besuch einer Website

Fitbit erfasst von jedem Benutzer Daten, der die Website von Fitbit besucht. Dabei ist es unerheblich, ob der Benutzer ein Fitbit-Konto hat oder nicht.

Immer wenn du eine Website aufrufst, zeichnen wir branchentypische Protokolldaten zu deinem Besuch auf. Dazu gehören beispielsweise Browsertyp, Betriebssystem, die URL der Seite, von der aus du weitergeleitet wurdest, deine Aktivitäten auf der Website sowie die IP-Adresse der von dir besuchten Seiten. Mithilfe dieser Daten stellen wir dir Informationen zur Verfügung, die für deinen Standort relevant sind. Außerdem sorgen wir so dafür, dass die Website einwandfrei funktioniert. Wir erfassen auch Daten mithilfe von Cookies. Eine Liste der von uns eingesetzten Cookies und Informationen zu unserer Nutzung dieser Cookies findest du in unserer Cookie-Richtlinie.

Bei der Gerätesynchronisierung

Bei der Gerätesynchronisierung werden Daten über deine Aktivitäten von deinem Gerät an unsere Server übertragen. Die Daten werden gespeichert und verwendet, um den Fitbit-Service bereitzustellen. Bei jeder Synchronisierung werden ebenfalls Daten über die Übertragung aufgezeichnet. Dazu gehören unter anderem Datum und Zeitpunkt der Synchronisierung, der Akku- bzw. Batteriestand des Gerätes und die bei der Synchronisierung verwendete IP-Adresse.

Beim Einkauf in unserem Store

Wenn du beim Einkaufen auf unserer Website in deinem Konto angemeldet bist, wird der Einkauf mit deinem Konto verknüpft. Darüber hinaus speichern wir deine Lieferadresse, damit wir deine Bestellung über unseren Erfüllungspartner abwickeln können. Nicht abgerufen oder gespeichert werden hingegen deine Kreditkartendaten. Dies wird alles von dem von uns beauftragten externen Zahlungsabwickler gehandhabt. Wenn du beim Einkaufen nicht in deinem Konto angemeldet bist, können wir diese Daten nicht deinem Fitbit-Konto zuordnen. Wir speichern die Daten zu etwaigen Kundendienstzwecken im Zusammenhang mit dem gekauften Artikel.

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Support

Bei jeder Kontaktaufnahme mit Fitbit erfassen wir deinen Namen und deine E-Mail-Adresse sowie alle anderen Informationen, die du mit deiner Anfrage bereitstellst, und speichern diese Informationen auf unseren Servern zu kundendienstlichen Zwecken und zur Verbesserung des Fitbit-Service. Wenn du uns kontaktierst, während du in deinem Konto angemeldet bist, wird das Online-Formular automatisch mit bestimmten Informationen ausgefüllt. Diese musst du dann nicht mehr eingeben. Du kannst Fitbit auch über öffentliche Foren wie Twitter oder Facebook kontaktieren. Allerdings können in diesem Fall deine Mitteilungen natürlich nicht vertraulich behandelt werden.

Beim Hinzufügen von Freunden

Damit du bei deinem Fitnessprogramm immer hochmotiviert bist, kannst du Freunde, die Fitbit bereits nutzen, hinzufügen, oder Freunde, die noch nicht bei Fitbit mitmachen, dazu einladen. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten: durch Angabe der jeweiligen E-Mail-Adresse, durch Zugriff auf dein Konto bei sozialen Netzwerken wie Facebook oder über die Kontaktliste deines Smartphones. Wenn du uns die Kontaktinformationen deiner Freunde mitteilst, damit wir diese deiner Freundesliste hinzufügen, verwenden wir die Daten ausschließlich zu diesem Zweck. Die Kontaktliste wird von uns nicht gespeichert und direkt nach Verwendung zu diesem Zweck gelöscht.

Bei der Aktivierung der Ortungsfunktionen

Ortungsfunktionen (z. B. für die Streckenabbildung) müssen explizit aktiviert werden. Um deine jeweilige Position zu bestimmen, erfasst Fitbit dann Daten wie GPS-Signale, Gerätesensoren, WLAN-Zugriffspunkte und die Kennung von Mobilfunkmasten. Diese Daten speichern wir zusammen mit deinen anderen Kontodaten, damit wir dir Ortungsfunktionen anbieten können. Wenn du eine Kartenfunktion nutzt, senden wir deine Ortungsdaten an unseren Kartendienstanbieter, damit dieser deine Position auf einer Karte anzeigen kann. Dem Kartendienstanbieter ist vertraglich untersagt, diese Daten weiterzugeben oder anderweitig zu nutzen. Du kannst diese Funktionen jederzeit deaktivieren. Fitbit zeichnet diese Art von Daten dann nicht mehr auf.

Verwendung deiner Daten

Fitbit verwendet deine Daten, um die Nutzung von Fitbit-Produkten für dich möglichst angenehm zu gestalten, damit du optimal von deinem Fitnessprogramm profitieren kannst. Gleichzeitig verbessern wir anhand dieser Informationen Fitbit und sorgen für eine sichere Funktionalität. Hier ein paar Beispiele, wozu wir deine Angaben verwenden:

  • Anhand von Größe, Gewicht, Geschlecht und Alter schätzen wir, wie viele Kalorien du verbrennst.
  • Unter Verwendung deiner Kontaktdaten senden wir dir Mitteilungen, erlauben anderen Fitbit-Nutzern, dich als Freund oder Freundin hinzuzufügen und informieren dich über neue Funktionen und Produkte, die für dich von Interesse sein könnten.
  • Außerdem werden deine Daten zu Analysezwecken gespeichert, um die Produkte und Dienstleistungen von Fitbit weiter zu verbessern.
  • Protokolle und andere Daten werden bei der Behebung von Problemen der Fitbit-Services eingesetzt. Sie schützen vor Fehlern, Betrug oder anderen kriminellen Aktivitäten und helfen bei der Umsetzung der Nutzungsbedingungen von Fitbit.
  • Anonymisierte Daten, anhand derer du nicht persönlich identifiziert werden kannst, können auch herangezogen werden, um die Öffentlichkeit über gesundheitliche Trends zu informieren. Denkbar sind auch Marketing- und Werbezwecke oder ein Verkauf an interessierte Abnehmer. Weitere Informationen dazu findest du unter Weitergabe anonymisierter Daten.
  • Deine Daten kommen auch bei der Behebung von Problemen des Fitbit-Service, der Umsetzung der Nutzungsbedingungen und bei der Erkennung und Vermeidung von Fehlern, Betrug oder anderen kriminellen Aktivitäten zum Einsatz.

Welche Daten werden möglicherweise an Dritte weitergegeben?

Grundsätzlich gilt: Wir verkaufen keinerlei Daten, anhand derer du persönlich identifiziert werden könntest. Wir geben deine Daten nur dann weiter, wenn dies zur Erbringung unserer Dienstleistungen erforderlich ist, wenn die Daten anonymisiert und mit anderen Daten zusammengefasst wurden oder wenn du uns zur Freigabe deiner Daten aufforderst.

Daten, die eine persönliche Identifizierung ermöglichen

Personenbezogene Daten sind Daten, die sensible Informationen beinhalten, wie beispielsweise Namen, E-Mail- oder Postadresse, oder Daten, aus denen Rückschlüsse über deine Identität gezogen werden könnten. Personenbezogene Daten werden von uns nur in folgenden Fällen weitergegeben:

  • Bei einer vertraglichen Beauftragung anderer Unternehmen mit der Bestellabwicklung, E-Mail-Verwaltung und Kreditkartenverarbeitung in unserem Namen. Diese Unternehmen sind vertraglich verpflichtet, die von uns erhaltenen personenbezogenen Daten zu schützen und vertraulich zu behandeln.
  • In Fällen, in denen wir begründeterweise davon ausgehen, dass eine Weitergabe zur Einhaltung von Gesetzen, Vorschriften oder gültigen gesetzlichen Vorgehensweisen erforderlich ist. Sollten wir deine Daten weitergeben, informieren wir dich, sofern möglich, vorher per E-Mail, es sei denn, dies wird uns per Gerichtsbeschluss untersagt oder die Aufforderung dazu bzw. dieser im Rahmen der Gesetze durchgeführte Vorgang hängt direkt mit einer behördlichen Untersuchung zusammen. Im letzteren Fall stellen wir sicher, dass die weitergegebenen Benutzerinformationen vertraulich behandeln werden.
  • Wenn wir nach einer Untersuchung zu dem berechtigten Schluss kommen, dass dies erforderlich ist, um drohende schwere Körperverletzung zu verhindern, betrügerischen Aktivitäten entgegenzuwirken, die Sicherheit von Fitbit-Service und Benutzerdaten aufrechtzuerhalten, Rechte und Eigentum von Fitbit oder Dritten zu schützen oder um die Nutzungsbedingungen durchzusetzen.
  • Wenn es im Zusammenhang mit einem Verkauf, einer Fusion, einer Insolvenz, dem Verkauf von Vermögenswerten oder der Umstrukturierung unseres Unternehmens erforderlich sein sollte, können deine personenbezogenen Daten im Rahmen dieses Vorgangs im gesetzlich erlaubten Umfang verkauft oder übergeben werden. Die in dieser Datenschutzrichtlinie aufgeführten Zusicherungen bezüglich deiner Daten gelten auch für die neue juristische Person.

Daten, anhand derer du nicht persönlich identifiziert werden kannst (anonymisierte Daten)

Fitbit gibt anonymisierte und zusammengefasste Daten, anhand derer du nicht persönlich identifiziert werden kannst, zu diversen Zwecken eventuell an Partner und die Öffentlichkeit weiter oder verkauft diese Daten. Dazu gehören beispielsweise Forschungsergebnisse oder Berichte über Gesundheit und Fitness oder Daten zu den Services einer Premium-Mitgliedschaft. Wenn wir diese Informationen veröffentlichen, stellen wir mithilfe rechtlicher und technischer Maßnahmen sicher, dass die Daten keinerlei Rückschlüsse auf individuelle Personen zulassen.

Daten, mit deren Weitergabe du uns beauftragst

Du kannst uns beauftragen, Daten an andere weiterzugeben. So könntest du uns beispielsweise gestatten, dein Fitbit-Konto mit einer auf https://www.fitbit.com/apps aufgeführten Drittanbieter-App zu verknüpfen, Statusmeldungen an dein Facebook- oder Twitter-Konto zu senden oder im Rahmen eines Gesundheitsprogramms deine Daten an deinen Arbeitgeber weiterzuleiten. Wenn wir Daten auf deine Veranlassung hin an einen Dritten weitergeben, unterliegen diese Daten dann der Datenschutzrichtlinie dieses Dritten. Deine Einwilligung, Daten an den Dritten weiterzugeben, kannst du jederzeit in deinen Fitbit-Kontoeinstellungen unter "Meine Anwendungen" widerrufen.

Andere Möglichkeiten der Datenfreigabe

Standardeinstellungen zur Sichtbarkeit

Bei neuen Fitbit-Konten sind die Datenschutzeinstellungen so festgelegt, dass nur ein Minimum an persönlichen Daten angezeigt wird. Dies soll dich zu einer aktiven Nutzung von Fitbit motivieren. Wenn du wissen möchtest, welche deiner Daten andere Benutzer sehen, verwende in den Kontoeinstellungen die Funktion "Profil angezeigt von". Deine Datenschutzeinstellungen kannst du unter www.fitbit.com/user/profile/privacy anpassen.

Soziale Tools von Fitbit

Bei Fitbit gibt es viele Möglichkeiten, Daten für andere Fitbit-Nutzer freizugeben, beispielsweise in der 7-Tage-Rangliste oder durch Einstellen von Beiträgen in den Foren der Fitbit-Community. Wenn du auf diese Weise mit anderen Nutzern kommunizierst, werden deine Daten entsprechend der in deinen Datenschutzeinstellungen festgelegten Sichtbarkeit veröffentlicht. Insbesondere bei der Teilnahme an Wettbewerben solltest du die jeweiligen Richtlinien genau lesen, damit du weißt, welche Daten andere Teilnehmer sehen können.

Beiträge in den Community-Foren

Um Beiträge in den Community-Foren einstellen zu können, brauchst du einen Community-Benutzernamen. Dieser darf nicht mit deinem Fitbit-Benutzernamen identisch sein. Der Community-Benutzername wird neben sämtlichen Mitteilungen angezeigt, die du in den Foren veröffentlichst. Je nach deinen Fitbit-Kontoeinstellungen können in den Foren auch andere Informationen wie beispielsweise ein deinem Fitbit-Konto hinzugefügtes Profilfoto angezeigt werden.

Wettbewerbe und Verlosungen

Von Zeit zu Zeit veranstaltet Fitbit Wettbewerbe, Verlosungen und andere Werbeaktionen. Alle im Zusammenhang mit solchen Aktivitäten übermittelten Informationen werden gemäß dieser Datenschutzrichtlinie gehandhabt, sofern dies in den Regeln der jeweiligen Veranstaltung nicht ausdrücklich anders angegeben wird.

Umfragen

Eventuell bittet dich Fitbit, an Umfragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen teilzunehmen. Alle personenbezogenen Daten, die du Fitbit im Rahmen einer Umfrage zur Verfügung stellst, werden nur im Zusammenhang mit dieser Umfrage und wie in dieser Richtlinie erläutert verwendet.

Aufbewahrungsdauer der Daten

Deine personenbezogenen Daten werden so lange gespeichert, wie du Kunde bei Fitbit bist.

Bearbeiten oder Ändern von Daten

Sämtliche Daten, die du auf der Website von Fitbit angibst, können im Dashboard oder in den Einstellungen bearbeitet und geändert werden. Wenn du Daten aus deinem Benutzerkonto löschst, werden sie dir und anderen Benutzern des Fitbit-Service nicht mehr angezeigt. Sicherungskopien dieser Daten verbleiben jedoch mit deinem Benutzerkonto verknüpft auf unseren Archivservern.

Deaktivieren deines Fitbit-Kontos

Solltest du dein Fitbit-Konto deaktivieren wollen, wende dich an den Support. Bei einer Kontodeaktivierung werden personenbezogene Daten – insbesondere E-Mail-Adresse, Name, Fotos, Freundeslisten und Links zu Websites wie Facebook und Twitter – aus dem Service gelöscht. Sicherungskopien dieser Daten werden von unserem Server gelöscht, allerdings gemäß einem automatischen Zeitplan. Dies bedeutet, dass sie in unserem Archiv noch eine kurze Weile vorhanden sein können. Deine anonymisierte Daten können von Fitbit weiterhin verwendet werden.

Fitbits Kinderrichtlinie

Fitbit richtet sich nicht an Personen unter 13 Jahren. Wir erfassen wissentlich keine personenbezogenen Daten von Kindern unter 13 Jahren. Solltest du Kenntnis von einem Fitbit-Nutzer unter 13 Jahren haben, wende dich unter privacy@fitbit.com an uns.

Kann ich den Erhalt von Fibit-E-Mails ablehnen?

Natürlich. Die wöchentliche Zusammenfassung, Mitteilungen zu besonderen Leistungen sowie Werbe-E-Mails kannst du abbestellen. Ändere dazu einfach in deinen Kontoeinstellungen die Benachrichtigungseinstellungen oder nutze den in jeder E-Mail von Fitbit enthaltenen Link zum Abbestellen. Trotz dieser Abbestellung erhältst du auch weiterhin wichtige servicebezogene E-Mails, die zur Kontoführung erforderlich sind.

Wie sorgt Fitbit für die Sicherheit meiner Daten?

Um deine Daten zu schützen, setzt Fitbit auf eine Kombination aus technischen und administrativen Sicherheitskontrollen. Bei sicherheitsbezogenen Anliegen kontaktiere den Support.

Wie geht Fitbit mit Daten internationaler Besucher um?

Die Dienste von Fitbit werden vollständig in den Vereinigten Staaten von Amerika gehostet und betrieben und unterliegen US-amerikanischem Recht. Alle persönlichen Daten, die du Fitbit zur Verfügung stellst, werden Fitbit ausschließlich in den Vereinigten Staaten bereitgestellt und werden auf Servern in den Vereinigten Staaten gehostet. Du willigst darin ein, dass deine persönlichen Daten in die Vereinigten Staaten übertragen werden dürfen. Wenn du die Fitbit-Dienste außerhalb der Vereinigten Staaten nutzt, beachte bitte, dass die US-amerikanischen Gesetze eventuell nicht dieselben Datenschutzrichtlinien enthalten wie die Gesetze deines Landes.

Fitbit hält sich an die Safe Harbor-Vereinbarung zwischen den USA und der EU sowie an die Safe Harbor-Vereinbarung zwischen den USA und der Schweiz, wie vom US-amerikanischen Handelsministerium festgelegt. Dies betrifft die Erfassung, Verwendung und Speicherung von persönlichen Daten aus Mitgliedsländern der Europäischen Union und der Schweiz. Fitbit wurde anhand einer Zertifizierung bestätigt, dass es die Safe Harbor-Datenschutzprinzipien zu Benachrichtigung, Wahlmöglichkeit, Weitergabe, Sicherheit, Datenintegrität, Zugriff und Durchsetzung einhält. Wenn du mehr über das Safe Harbor-Programm erfahren oder unsere Zertifizierungsseite einsehen möchtest, gehe zu http://www.export.gov/safeharbor/. Im Einklang mit den Safe Harbor-Prinzipien verpflichtet sich Fitbit, Beschwerden bezüglich des Schutzes deiner Daten und unserer Erfassung bzw. Verwendung deiner persönlichen Informationen zu beseitigen. Bürger der Europäischen Union und der Schweiz, die Fragen oder Beschwerden über diese Datenschutzrichtlinie haben, sollten zunächst den Support kontaktieren.

Fitbit hat sich außerdem verpflichtet, ungelöste Datenschutzbeschwerden gemäß den Safe Harbor-Prinzipien an eine unabhängige Schiedsstelle, die BBB EU SAFE HARBOR, weiterzugeben, die vom Council of Better Business Bureaus betrieben wird. Wenn du keine zeitnahe Eingangsbestätigung für deine Beschwerde erhältst bzw. deine Beschwerde von Fitbit nicht zufriedenstellend gehandhabt wird, kannst du auf der BBB EU SAFE HARBOR-Website unter www.bbb.org/us/safe-harbor-complaints weitere Informationen einholen und eine Beschwerde einreichen.

COOKIE-RICHTLINIE

Obwohl wir eine gesunde Ernährung befürworten, kommen auch wir an "Cookies" nicht vorbei. Mithilfe von Cookies und anderen Technologien wie Pixeltags und Webbeacons verbessern wir unsere Website. Cookies sind Textdateien, die von einem Server an einen Webbrowser gesendet und auf deinem Computer gespeichert werden. Dadurch erfahren wir, welche Bereiche unserer Website du besucht hast, und können abschätzen, welche Angebote dich interessieren könnten. Außerdem können wir dich auf Probleme mit der Softwarekompatibilität hinweisen. Wenn du Cookies löschst oder blockierst, kannst du möglicherweise nicht mehr alle Fitbit-Funktionen nutzen.

Webbeacons und Pixeltags sind in einer Webseite oder E-Mail eingebettete Bilder, mit denen Nutzung und Aktivitäten auf dieser Webseite bzw. in dieser E-Mail erfasst und analysiert werden. Fitbit oder von Fitbit beauftragte Drittanbieter verwenden Webbeacons und Pixeltags möglicherweise, um die Nutzung der Website zu analysieren und die Funktionalität zu optimieren.

Auf dieser Website werden die Leistungen von unten aufgeführten Drittanbietern in Anspruch genommen, um bestimmte Online-Aktivitäten zu analysieren und unsere Dienstleistungen zu verbessern. So helfen uns diese Dienstanbieter beispielsweise dabei, den Erfolg unserer Online-Kampagnen zu messen oder die Besucheraktivitäten auf der Website zu analysieren. Um diese Dienstleistungen für Fitbit zu erbringen, erlauben wir Drittanbietern den Einsatz von Cookies und anderen Technologien. Wir übertragen Daten an Drittanbieter, um mithilfe deren Analysetools zu ermitteln, wie du und andere Fitbit-Nutzer unsere Dienste in Anspruch nehmt.

Mithilfe von Werbe-Cookies bieten wir dir Möglichkeiten an, Produkte von Fitbit auf unserer Website zu erwerben. Retargeting-Cookies dienen dazu, auf Grundlage deiner Interaktion auf unserer Website auch auf anderen Websites Werbung für Fitbit zu schalten.

Mit Tools für soziale Netzwerke wie Widgets und Plug-ins kannst du Informationen von Fitbit auf anderen Websites wie beispielsweise Facebook und Twitter freigeben. Diese interaktiven Miniprogramme erfassen deine IP-Adresse und die von dir besuchten Fitbit-Seiten und setzen Cookies, die dafür sorgen, dass Widgets einwandfrei funktionieren. Deine Interaktion mit diesen Widgets unterliegt den Datenschutzrichtlinien des Unternehmens, das sie bereitstellt, nicht der Datenschutzerklärung von Fitbit. Darüber hinaus ermitteln wir mit den Facebook- und Twitter-Pixeltags, wie wirksam unsere Marketingbemühungen auf diesen beiden Websites sind.

Respektiert Fitbit meine Browser-Einstellung, dass meine Online-Aktivitäten nicht verfolgt werden sollen?

Obwohl wir die in den meisten Browsern mögliche Ablehnung der Verfolgung von Nutzeraktivitäten durch Websites (Do Not Track) gerne berücksichtigen würden, ist dies derzeit nicht möglich. Wir sind der Meinung, dass Verbraucher hinsichtlich der Erfassung dieser Art von Informationen frei entscheiden sollten. Deshalb sagen wir genau, welche Cookies wir auf unserer Website einsetzen, und geben dir mithilfe von Links die Möglichkeit, diese Datenerfassungsmethoden abzulehnen.

Folgende Cookies und Plattformen zur Datenanalyse nutzen wir:

Cookies:

Datenanalyse:

  • Mixpanel: Mixpanel ist unser wichtigstes Analysetool, das uns zeigt, wie unsere Kunden die von Fitbit angebotenen Dienstleistungen nutzen. Wir verwenden Mixpanel People, um uns mit dir bezüglich der Nutzung unseres Produkts in Verbindung zu setzen, beispielsweise wenn du Schwierigkeiten bei der Gerätesynchronisierung hast. In der Datenschutzrichtlinie von Mixpanel erfährst du mehr, und auch hier hast du die Möglichkeit, die Verwendung dieses Tools abzulehnen.
  • Darüber hinaus verwenden wir Analyse-Cookies von Google Analytics und Optimizely, um zu sehen, wie du unsere Dienstleistungen nutzt. Anhand der gewonnen Informationen können wir unser Angebot dann weiter optimieren. Du solltest dir die Datenschutzrichtlinie von Google durchlesen. Wenn du nicht möchtest, dass Daten von Google Analytics erfasst werden, installiere einfach das Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics. Du solltest ebenfalls die Datenschutzrichtlinie von Optimizely lesen. Dort kannst du diese Cookies ablehnen.

Bisherige Datenschutzrichtlinie

Datenschutzrichtlinie vom 3. Januar 2014